Das andere Russland – Zeichen der Zukunft

16.11.2022 – 22.02.2023

Unter dem Titel DAS ANDERE RUSSLAND zeigen wir außergewöhnliche und monumentale Werke von russischen Regie-Ikonen wie Andrej Tarkowskij und Alexander Sokurov neben Filmen von Regisseur*innen, die ebenfalls zu Symbolträger*innen eines „anderen Kinos“ geworden sind.

Allen Filmen gemeinsam ist, dass sie uns aus einem radikal subjektiven Blickwinkel vielschichtige Geschichten aus Russland erzählen. Wir laden Sie zu einer filmischen Reise über russische Geschichte(n) Kunst, Menschlichkeit und Ästhetik ein. In Zusammenarbeit mit dem Zwetajewa Zentrum für russische Kultur.

Cinema: A Public Affair

Was können Filme, was kann Kino im günstigsten Fall bewirken? Antworten auf diese komplexe Frage weiß kaum jemand so schön und klug zu formulieren wie Naum Kleiman. Der russische Filmhistoriker, Leiter des legendären Eisenstein-Archivs, war Direktor des 2005 geschlossenen Moskauer »Musey Kino«. Seither sind die Filme und Sammlungen der Cinemathek auf dem Gelände des Mosfilm-Studios eingelagert. Das »Musey Kino« – Kleiman und der Freundeskreis des Museums – arbeitete jedoch weiter, im Exil, gegen alle Widerstände.

Wann
Mi 16.11., 19:30
Einführung: Neriman Bayram
Im Anschluss: Video-Gespräch mit der Regisseurin Tatiana Brandrup

Wo
Kinosaal
Kommunales Kino Freiburg
Urachstraße 40
79102 Freiburg

Eintritt
8,00 € (normal) / 7,00 € (5er Karte) / 5,00 € (ermäßigt)

IWANS KINDHEIT

Zweiter Weltkrieg: Bis auf die Haut durchnässt, ziehen russische Soldaten den zwölfjährigen Iwan aus dem eisigen Dnjepr. Der zuständige Kommandant will ihn im ungefährlichen Hinterland in Sicherheit bringen, doch der Junge, ein sowjetischer Feindesaufklärer, weigert sich hartnäckig, die Front zu verlassen.

Wann
Mi 30.11., 19:30
Einführung: Polina Orekhova

Wo
Kinosaal
Kommunales Kino Freiburg
Urachstraße 40
79102 Freiburg

Eintritt
8,00 € (normal) / 7,00 € (5er Karte) / 5,00 € (ermäßigt)

 

Wenn die Kraniche ziehen

1941. Frühsommer in Moskau. Boris und Veronika sind verliebt und glücklich. Bis in den frühen Morgen durchstreifen sie die Stadt, sie scherzen und sie necken sich, und über ihnen ziehen die Kraniche. Dann überfallen die Deutschen die Sowjetunion, und alles ändert sich. Boris geht als Freiwilliger an die Front, ein Abschied bleibt den Liebenden nicht. Als Veronika bei einem Luftangriff ihre Eltern verliert, nimmt Boris’ Familie sie bei sich auf…

Wann
Mi 02.12., 19:30
Einführung: Neriman Bayram

Wo
Kinosaal
Kommunales Kino Freiburg
Urachstraße 40
79102 Freiburg

Eintritt
8,00 € (normal) / 7,00 € (5er Karte) / 5,00 € (ermäßigt)

 

Euphoria 

Ejforija

Ein Film, der wie kaum einer in letzter Zeit euphorisch stimmt … die Szenen verdanken ihre ergreifende, fröhlich-tragische Tönung nicht zuletzt auch einer kraftvollen Bildsprache, in der die gleißende Steppenlandschaft des Don-Gebiets eine eigene Stimme entfaltet

Wann
Mi 07.12., 19:30
Einführung: Katja Placho

Wo
Kinosaal
Kommunales Kino Freiburg
Urachstraße 40
79102 Freiburg

Eintritt
8,00 € (normal) / 7,00 € (5er Karte) / 5,00 € (ermäßigt)

 

DURAK

So irr die Geschichte, so konsequent sie erzählt ist und ihren Lauf nimmt, so fesselnd ist das Geschehen, das sich in einer einzigen Nacht abspielt und tief blicken lässt. Der Riss im russischen Haus reicht bis in sowjetische Zeiten.

Wann
Di 13.12., 19:30
Einführung: Daria Kuzmenko

Wo
Kinosaal
Kommunales Kino Freiburg
Urachstraße 40
79102 Freiburg

Eintritt
8,00 € (normal) / 7,00 € (5er Karte) / 5,00 € (ermäßigt)

 

Leviathan

LEVIATHAN gewann als erster russischer Film seit Jahrzehnten einen Golden Globe und war als bester fremdsprachiger Film für einen Oscar nominiert. In Russland stieß der Film auf heftige Kritik und Ablehnung und Andrey Zvyagintsev wurde als Vaterlandsbeschmutzer beschimpft.

Wann
Mi 01.02., 19:30
Einführung: Daria Kuzmenko

Wo
Kinosaal
Kommunales Kino Freiburg
Urachstraße 40
79102 Freiburg

Eintritt
8,00 € (normal) / 7,00 € (5er Karte) / 5,00 € (ermäßigt)

 

Leto

Poetische Schwarzweißbilder und ein fulminanter, von Iggy Pop bis Talking Heads reichender Soundtrack machen den Film zu einem rauschhaften Erlebnis. Eine Hymne an den Freiheitsdrang der Jugend und die subversive Kraft des Rock’n’Roll – Kirill Serebrennikov gelingt ein ganz großes Kino 

Wann
Mi 15.02., 19:30
Einführung: Dr. Konstantin Rapp

Wo
Kinosaal
Kommunales Kino Freiburg
Urachstraße 40
79102 Freiburg

Eintritt
8,00 € (normal) / 7,00 € (5er Karte) / 5,00 € (ermäßigt)