Iran – Die Freiheit ist weiblich

Veranstaltungsreihe mit Filmen, Lesungen und Konzerten

04.11.2022 – 31.01.2023

FÜR DIE FREIHEIT DER KUNST IN IRAN

Doublefeatures: JAFAR PANAHI & MOHAMMED RASSULOF

Für ihre unbestechlichen Darstellungen der iranischen Gesellschaft und für ihren Einsatz für die Freiheit der Ideen, Meinungen und Kunst wurden die Filmemacher Jafar Panahi und sein Regiekollege ­Mohammad Rassulof von den Behörden ihres Landes immer wieder mit Arbeitsverboten, Hausarresten, Ausreisesperren und Inhaftierung abgestraft. 2010 wurden sie zu sechs Jahren Haft verurteilt und für 20 Jahre von jeder Tätigkeit in der Filmindustrie ausgeschlossen.

Seit Juli 2022 sitzt Panahi in dem berüchtigten Ewin-Gefängnis in Teheran, weil er sich nur solidarisch beim Staatsanwalt nach dem Schicksal von zwei seiner verhafteten Kollegen Mohammed Rassulof und Mostafa Al-Ahmad erkundigt hat. Diese hatten sich für Panahi einsetzen wollen und wurden kurz vor ihm festgenommen. Panahi und Rassulof unterstützen sich gegenseitig, nicht nur bei gemeinsamen Dreharbeiten. Wir würdigen mit den Doublefeatures diese beiden mutigen und konsequenten Filmemacher.

Taxi Teheran

Eine unglaubliche Geschichte: Jafar Panahi tritt in seinem eigenen Film auf – nicht als Schauspieler. Sondern als er selbst, als der Regisseur jenes Films, den er im Augenblick seines Auftritts auch gerade dreht. Man sieht ihn als Taxifahrer in Teheran. Auf sein Armaturenbrett hat er eine kleine Action-Kamera montiert, mit der er seinen Alltag als Fahrer aufzeichnet…

Wann
So 20.11., 17:30
Fr 25.11., 21:30

Wo
Kinosaal
Kommunales Kino Freiburg
Urachstraße 40
79102 Freiburg

Eintritt
8,00 € (normal) / 7,00 € (5er Karte) / 5,00 € (ermäßigt)

 

Drei Gesichter

Für DREI GESICHTER setzt sich der in seinem Heimatland eigentlich mit einem Berufsverbot belegte Filmemacher erneut hinter das Steuer. Mit der bekannten Schauspielerin Behnaz Jafari fährt er in ein abgelegenes Bergdorf, um ein Mädchen zu finden, das eine dramatische Video-Botschaft per Handy geschickt hat: Hat sie sich tatsächlich umgebracht, weil ihre Familie sie nicht an eine Schauspielschule in Teheran lassen will?

Wann
So 20.11., 20:00
Fr 25.11., 19:30

Wo
Kinosaal
Kommunales Kino Freiburg
Urachstraße 40
79102 Freiburg

Eintritt
8,00 € (normal) / 7,00 € (5er Karte) / 5,00 € (ermäßigt)

 

Doch das böse gibt es nicht

DOCH DAS BÖSE GIBT ES NICHT erzählt vier Geschichten über Menschen, deren Leben vor existenziellen Herausforderungen stehen. Sie werfen die Fragen auf, wie integer ein Mensch in einem absoluten Regime bleiben, welche moralische Schuld er ertragen kann, ohne zu zerbrechen, und zu welchem Preis es gelingt, die individuelle Freiheit zu bewahren.

Wann
So 27.11., 17:30
Do 01.12., 19:00

Wo
Kinosaal
Kommunales Kino Freiburg
Urachstraße 40
79102 Freiburg

Eintritt
8,00 € (normal) / 7,00 € (5er Karte) / 5,00 € (ermäßigt)

 

A Man of integrity

Kampf um die Würde

Reza hat sich aus dem moralischen Sumpf der Stadt zurückgezogen und führt mit seiner Frau und seinem Kind ein beschauliches Leben als Fischzüchter in einem Dorf im Norden Irans. Doch auch auf dem Land herrschen Korruption und Gewalt…

Wann
So 27.11., 20:00
Fr 25.11., 21:30

Wo
Kinosaal
Kommunales Kino Freiburg
Urachstraße 40
79102 Freiburg

Eintritt
8,00 € (normal) / 7,00 € (5er Karte) / 5,00 € (ermäßigt)

 

LAND OF DREAMS

„Erinnern Sie sich an Ihren letzten Traum?“ Auf einem surrealen Roadtrip durch ein zukünftiges und abgeschottetes Amerika sammelt eine junge Frau iranischer Herkunft die Träume der Menschen für die autoritäre US-Regierung.

Wann
Sa 26.11., 19:00
Mi 30.11., 21:30
Mi 07.12., 21:30

Wo
Kinosaal
Kommunales Kino Freiburg
Urachstraße 40
79102 Freiburg

Eintritt
8,00 € (normal) / 7,00 € (5er Karte) / 5,00 € (ermäßigt)

 

Lesung: Iran – Die Freiheit ist weiblich

So lautet der Titel des Buches von Golineh Atai und das Titelbild spricht Bände: Es zeigt eine von der jungen Teheraner Künstlerin Rahele Mahouti wie eine Superheldin gestaltete Frau mit erhobener Faust, die entschlossen in die Ferne blickt. Es ist ein Denkmal. Und eine Reverenz vor jenen Frauen, die seit 2017 aus Protest gegen den Schleierzwang mitten in Teheran ihr Kopftuch ausgezogen haben. Drei von ihnen porträtiert Atai in Ihrem Buch.

Wann
Fr 04.11., 19:00
Im Anschluss Video-Gespräch mit der Autorin Golineh Atai 

Sprecherin
Renate Obermaier

Wo
Kinosaal
Kommunales Kino Freiburg
Urachstraße 40
79102 Freiburg

Eintritt
5,00 €

No LanD’S SONG

Seit der islamischen Revolution von 1979 ist es Frauen im Iran verboten, öffentlich Solo zu singen – zumindest vor einem männlichen Publikum. Die iranische Komponistin Sara Najafi will diesen Umstand nicht mehr länger hinnehmen. Getrieben von der Idee ein Konzert mit weiblichem Sologesang aus dem Iran, Frankreich und Tunesien in Teheran auf die Beine zu stellen, lehnt sich die junge Frau mit viel Energie, nicht endender Willenskraft und ihrer Liebe zur Musik gegen die Sturheit eines Systems auf, ohne Rücksicht auf die eigene Sicherheit

Wann
Fr 04.11., 21:30
Sa 05.11., 21:30
So 06.11., 19:30

Wo
Kinosaal
Kommunales Kino Freiburg
Urachstraße 40
79102 Freiburg

Eintritt
8,00 € (normal) / 7,00 € (5er Karte) / 5,00 € (ermäßigt)