Mittwochskino: Fokus Syrien | Juli 2015

Der ’Arabische Frühling’ wurde zu einem Sammelbegriff für die 2011 mit viel Hoffnung verbundenen sozialen und politischen Revolten im maghrebinischen Nordafrika und in Vorderasien. Während die befreienden Folgen dieser Revolte in einigen Ländern spürbar blieben, wird Syrien nun schon seit Jahren in einem alles zerstörenden Bürgerkrieg zerrieben. Das Mittwochskino im Juli zeichnet die Entwicklungen aus ganz unterschiedlichen filmischen Perspektiven nach. Black Stone ist ein Dokument über die prekäre Situation einige Jahre vor dem Aufstand und verbildlicht die Situation, die letztlich zum Versuch des Sturzes des Diktators Assad und zur Eskalation führte. The Immortal Sergeant vermittelt Einblicke in die ambivalente Situation eines zwangsrekrutierten Militärangehörigen, der zwischen pflichtbewusstem Soldaten und scharf denkendem Zivilisten changiert und sich dazu entschließt seine Zerrissenheit mit der Kamera festzuhalten. Dem Film gelingt es, einen umfassenden Eindruck des Lebens in Damaskus zu vermitteln, bei dem es neben den Kriegswirren auch um ganz gewöhnliche Herausforderungen der Alltagsbewältigung geht. Zu guter Letzt zeigt Our Terrible Country die Konsequenzen einer schwierigen und langwierigen Entscheidung die eigene Heimat zu verlassen. Ein syrienweit bekannter Dichter entscheidet sich aus dem Land zu fliehen, hängt aber zunächst in seiner vom IS besetzten Heimatstadt fest, wo auch sein Bruder vor kurzem verhaftet worden ist. Um sein Leben zu retten bleibt ihm nur noch der Weg ins Ausland.

BLACK STONE

Regie: Nidal Al-Dibs | Syrien 2006
Der Süden von Damaskus, ein ärmlicher Stadtteil, Al-Hajjar Al-Aswad (Schwarzer Stein) genannt. Es herrscht noch Frieden. Hier sind vier Kinder zuhause, die mit dem Sammeln und Verkaufen von Metallgegenständen das Budget ihrer Familie aufbessern. Obwohl ... mehr >>>

AL-RAKIB AL-KHALED - THE IMMORTAL SERGEANT

Regie: Ziad Kalthoum | Syrien 2013
Syrien in Bürgerkriegszeiten. Statement des Filmemachers: „Obwohl ich meinen dreijährigen Militärdienst abgeleistet habe, werde ich in der Reservearmee behalten. Ein ganzes Jahr wartete ich schon auf meine Entlassung, ein Ende ist nicht in Sicht. Doch ... mehr >>>

BALADNA ALRAHEEB – OUR TERRIBLE COUNTRY

Regie: Mohammad Ali Atasi, Ziad Homsi | Syrien 2014
Ghouta, die erste befreite Stadt im syrischen Bürgerkrieg. Hier trifft ein 24jähriger Fotograf und Freiheitskämpfer auf den Intellektuellen und „Doktor der Revolution“, Yassin al-Haj Saleh. So abwegig es vor dem Hintergrund der andauernden ... mehr >>>