Psychoanalytikerinnen stellen Filme vor | März 2015

MONSIEUR LAZHAR

Regie: Philippe Falardeau | Kamera: Ronald Plante | mit Mohamed Fellag, Sophie Nélisse, Emilien Néron, Danielle Proulx u.a.
Kanada 2011 | DF & OmU | 94 Min.
Nach einem tragischen Unglücksfall übernimmt der aus Algerien stammende Bachir Lazhar (Fellag) eine Grundschulklasse in Québéc. Trotz einiger kulturell bedingter Startschwierigkeiten gelingt es M. Lazhar, einen guten Draht zur Klasse aufzubauen und den Kindern beim Verarbeiten der Tragödie zu helfen. Während in der Klasse langsam wieder Ruhe einkehrt, weiß niemand an der Schule etwas von der schmerzhaften Vergangenheit Bachir Lazhars, der noch dazu jeden Augenblick damit rechnen muss, des Landes verwiesen zu werden.
Monsieur Lazhar, die Adaption des Theaterstücks von Evelyne de la Chenelière, ist der vierte Spielfilm von Philippe Falardeau. Nachdem der Film bereits 2011 in Locarno den Publikumspreis Piazza Grande gewann und in Toronto als bester kanadischer Film ausgezeichnet wurde, wurde der Film auch für den Oscar für den besten fremdsprachigen Film nominiert.