Podiumsdiskussion: Ideologisch und realitätsfern. Geschlechterforschung unter Legitimationsdruck | Februar 2015

Podiumsdiskussion: Ideologisch und realitätsfern. Geschlechterforschung unter Legitimationsdruck

Podiumsdiskussion
Freitag, 6. Februar 2015 20h00
Galerie Alter Wiehrebahnhof, Urachstraße 40

Wie inspiriert die Geschlechterforschung die Arbeit von Pädagog_innen, Sozialarbeiter_innen, Personen in der Gleichstellungsarbeit und LGBTIQ-Aktivist_innen? Mit welchen Fragen konfrontiert die feministisch-aktivistische Praxis die Wissenschaft? Was hat es mit dem Ideologievorwurf an die Geschlechterforschung auf sich? Wie lassen sich Strategien im Umgang mit antifeministischen Positionen finden?

Diskutant_innen: Nina Degele (Zentrum für Anthropologie und Gender Studies, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg), Miriam Krell (Tritta – Verein für feministische Mädchenarbeit e.V., Freiburg), Katrin Meyer (Netzwerk Gender Studies Schweiz, Universität Basel), Yv E. Nay (Zentrum Gender Studies Basel, Queer-Aktivist_in, Zürich)
Moderation: Karo Heckemeyer

veranstaltet vom fz* - feministischen zentrum freiburg e.V. im Rahmen des Symposiums Akademischer Feminismus in Kooperation mit dem Kommunalen Kino