Film des Monats Juli | Juli 2014

GOOD VIBRATIONS

Regie: Lisa Barros D'Sa, Glenn Leyburn | mit Richard Dormer, Jodie Whittaker, Michael Colgan, Adrian Dunbar
Irland 2012 | OmU | 103 Min.
Die Bomben mit Musik bekämpfen! Das ist Terri Hooleys Plan, als er in den 70ern in Belfast einen Plattenladen mitten auf einer umkämpften Straßenmeile eröffnet. Good Vibrations ist fortan Treffpunkt der nordirischen Underground-Szene, von Punks, Nerds, Rebellen und Teenies. Hier wächst über die aufkeimende Punk-Bewegung neue Hoffnung für einen geistigen Widerstand. Terri Hooley wird zum geliebten und gehassten
Label-Gründer und Konzertveranstalter, bringt Bands wie »The Undertones« groß raus. Sein Herz schlägt dabei immer für musikalischen Exzess und ideelle Freiheit, nicht für finanzielle Sicherheit. Seine private Existenz verliert er damit aus den Augen und bleibt sich dennoch immer treu.
Good Vibrations erzählt die wahre Geschichte von Terri Hooley, dem nordirischen »Godfather of Punk«, der sich mit Musik dem Nordirland-Konflikt entgegenstellte. Die Regisseure Lisa Barros D‘Sa und Glenn Leyburn schufen ein filmisches Kleinod, voller guter Laune, Enthusiasmus und Wärme für eine musikalische Bewegung, die inmitten politischer Unruhen unbequem blühte.
»Was leicht ein weiteres Drama vor dem Hintergrund des Nordirlandkonflikts hätte werden können, ist eine Biografie, die mit viel Witz den unverwüstlichen Optimismus seines Protagonisten feiert. Mit angemessen gutem Soundtrack (David Bowie, The Animals, The Shangri-Las, The Upsetters, The Undertones und allerlei obskurer Punk aus Belfast) und trockenem Humor…« (Die Zeit)