Mittwochskino: Bootsflüchtlinge | Juni 2014

DIE PIROGE

La Pirogue

Regie: Moussa Touré | Buch: Abasse Ndione, David Bouchet, Eric Nevé | mit mit Laïty Fall, Malamine Dramé, Bassirou Diakhate
Senegal/Frankreich 2012 | OmeU | 87 Min.
Der senegalische Regisseur Moussa Touré greift in seinem neuen Spielfilm ein hochaktuelles Thema auf. Ein Küstenort in Senegal: Eine heterogene Gruppe von Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen ihre Heimat verlassen wollen, findet sich in den beengten Verhältnissen auf einer Piroge wieder. Mit dem schlecht ausgerüsteten Fischerboot wollen sie den Atlantik überqueren, ihr Ziel ist Spanien. Der Spielfilm begleitet die afrikanischen Bootsflüchtlinge auf ihrem beschwerlichen Weg nach Europa. Größtenteils auf der Piroge gedreht, lässt uns das Flüchtlingsdrama die Situation der Bootsflüchtlinge hautnah miterleben und zeigt eine tragische Realität hinter den nackten Zahlen der Ertrunkenen.
Filmfestival München 2013 Bester Internationaler Film, Hauptpreis beim Filmfestival Karthago, Panafrikanischen Filmfestival 2013 in Ouagadougou: Bronzener Yenenga.
In Kooperation mit DRK-Kreisverband Freiburg, Projekt »Take Care!« und dem Verein Association des Ressortissants Sénégalais de Freiburg e. V. (ARSF)