Nachtrag zu den internationalen Wochen gegen Rassismus | April 2014

LAND IN SICHT

Regie: Antje Kruska & Judith Keil
Deutschland 2013 | 93 Min.
Auf der Suche nach einer besseren Zukunft verschlägt es die Flüchtlinge Abdul aus dem Jemen, Farid aus dem Iran und Brian aus Kamerun in ein Flüchtlingsheim in der brandenburgischen Kleinstadt Bad Belzig. Von hier aus suchen sie nach Wegen in die deutsche Gesellschaft. Auf Dorffesten, Ämtern und Diskotheken prallen ihre Vorstellungen von Deutschland mit den Mentalitäten der Brandenburger aufeinander. Mit Einfühlungsvermögen begleiteten die Filmemacherinnen Judith Keil und Antje Kruska die Flüchtlinge. „…ein äußerst vielschichtiger Film voller Humor und bizarrer Einsichten, der viel über die Erfahrungen der drei Migranten erzählt, aber auch das eigene Land als seltsam fremd erscheinen lässt“. (Filmdienst)