Asghar Farhadi | März 2014

LE PASSÉ - DAS VERGANGENE

Regie: Asghar Farhadi
Frankreich/Iran 2013 | OmU | 124 Min.
LE PASSÉ – DAS VERGANGENE erzählt die Geschichte des Iraners Ahmad (Ali Mosaffa), der nach vier Jahren aus dem Iran nach Paris zurückkehrt, weil seine französische Noch-Ehefrau Marie (Bérénice Bejo) ihn gebeten hat, die Scheidung zu vollziehen. Sie hat inzwischen einen anderen Mann kennengelernt, Samir, von dem sie ein Kind erwartet. Samir ist mit seinem kleinen Sohn bereits in das Haus von Marie und ihren beiden Töchtern eingezogen.
In seinem grandios choreographierten Familien Kammerspiel befasst sich Oscar-Preisträger Farhadi erneut mit komplexen individuellen Beziehungen, mit Wahrheit und Lüge. Mit großer Eleganz entwickelt er ein raffiniertes Beziehungspuzzle, das immer wieder mit verblüffenden Überraschungen aufwartet.
In Kooperation mit dem Freudeskreis Freiburg Isfahan e.V., anlässlich des persischen Neujahrs Nouruz. Neujahr wird im Iran am 21. März gefeiert und fällt mit dem Frühlingsbeginn zusammen.