Kooperation mit der Hospiz-Gruppe Freiburg | September 2013

NUR WOLKEN BEWEGEN DIE STERNE

Bare skyer beveger stjernene

Regie: Torun Lian | Kamera: Svein Krövel | mit Thea Sofie Rusten, Jan Tore Kristofferson, Anneke von der Lippe, Jörgen Langhelle, Björn Jenseg u. a.
Norwegen 1998 | DF | 97 Min.
Knirps, Marias kleiner Bruder, ist an Krebs gestorben. Nach dem Tod des Jungen versinkt die Mutter in eine tiefe Depression, während der Vater sich verzweifelt bemüht, zu einem normalen Familienalltag zurückzufinden. Das Leben geht weiter, aber Maria fühlt sich immer mehr vernachlässigt. Mama liegt nur im Bett und starrt die Wand an. Als dann auch noch der gemeinsame Sommerurlaub ausfällt, fährt Maria frustriert zu ihren Großeltern. In ihrer eigenen Trauer um den Bruder hat sie zunächst zu nichts Lust, bis der Nachbarsjunge Jacob sie aus ihrer Melancholie reißt.
Mit seiner Spontaneität, seiner Lebensfreude und guten Laune gelingt es ihm, Maria aufzumuntern. Er hilft ihr, langsam über den Tod des Bruders hinwegzukommen. Als das Mädchen nach Hause kommt, findet sie nur ihren Vater vor. Die Mutter hat sich zur Tante zurückgezogen. Maria entschließt sich, ihre Mutter zur Familie zurückzuholen. - Mit anschließendem Gespräch, Möglichkeit der Begegnung in der Galerie im Alten Wiehrebahnhof - In Kooperation mit der Hospiz-Gruppe Freiburg.