Winderstandskämpferin in der NS-Zeit | September 2013

WISCONSIN'S NAZI RESISTANCE: THE MILDRED FISH-HARNACK STORY

Regie: Joel Waldinger
USA 2011 | engl. OF | 60 Min.
Joel Waldingers Dokumentation erzählt die Geschichte der deutsch-amerikanischen Widerstandskämpferin Mildred Fish-Harnack während der Nazizeit. Fish-Harnack wurde 1902 in Wisconsin geboren, studierte Literaturwissenschaft in den USA und in Deutschland und ging 1926 als Dozentin für deutsche Literatur an die University of Wisconsin-Madison zurück. Dort engagierte sie sich im Widerstand gegen das Nazi-Regime in dem Netzwerk »Rote Kapelle«. Nach ihrer Verhaftung wurde sie auf Anordnung von Adolf Hitler zum Tode verurteilt und am 16. Februar 1943 im Strafgefängnis Berlin-Plötzensee unter dem Fallbeil hingerichtet. Ihre letzten Worte waren: »Und ich habe Deutschland so geliebt.«
Der Filmemacher Joel Waldinger entdeckte die Geschichte von Mildred Fish-Harnack bei einem Rundgang durch die Ausstellung »Topographie des Terrors« an der ehemaligen Gestapo-Zentrale in Berlin und entschloss sich zu dieser filmischen Dokumentation. Er ist ein preisgekrönter Journalist, der als Senior Broadcast Specialist beim Wisconsin Public Television arbeitet. Der Film wurde 2012 ausgezeichnet mit dem RIAS Berlin Commision International Media Award als bedeutender Beitrag zur transatlantischen deutsch-amerikanischen Verständigung.
Eine Veranstaltung des Carl-Schurz-Hauses mit dem Kommunalen Kino