Sonderveranstaltung zum 104. Geburtstag von Dr. Gertraude Ils | April 2013

MIT HAUT UND HAAR

Regie: Martina Döcker, Crescentia Dünßer | Kamera: Sophie Maintigneux | mit Hedwig Bollhagen, Christel Cranz-Borchers, Dr. Gertraude Ils, Ursula Kage, Emmy Macho & Tana Schanzara
BRD 1999 | 88 Min.
Ein Dokumentarfilm über sechs Frauen im Alter zwischen 74 und 96. «Was wissen Sie über Ihre Geburt? Schauen Sie sich gerne an? Was war Ihr Lieblingsessen als Kind? Wurden Sie aufgeklärt? Wie war der erste Kuss? Welche Träume hatten Sie von Ihrer Zukunft? Wie erleben Sie das Altern?» Fragen, die oft an ein Tabu rühren. Vor diesem Hintergrund ist „Mit Haut und Haar“ eine kleine Sensation: Alte Frauen erzählen von der ersten Liebesnacht, von unerfüllten und erfüllten Träumen, über Verbote und Gebote, vom Frauwerden am Anfang des Jahrhunderts.
Detailaufnahmen zeigen die Falten in der Haut eines alten Menschen. Mit akribischer Kameraführung und prägnanter Beleuchtung schildern sie die am Körper sichtbar werdenden Spuren der Zeit. Ebenso anschaulich und präzise erzählen sechs alte Frauen aus Deutschland ihr Leben von der Kindheit bis zum Zweiten Weltkrieg. Manchmal hartnäckig, aber stets respektvoll, fragen die Filmemacherinnen
Martina Döcker und Crescentia Dünsser die sechs Frauen nach ihrem Verhältnis zu den Eltern, der Berufswelt, der Liebe und dem Krieg. So entsteht eine facettenreiche Chronik Deutschlands zwischen den beiden Weltkriegen, gebunden an die subjektiven Erinnerungen der alten Frauen. Die Vergangenheit ist nie abstrakte Rekonstruktion, sondern immer konkret, mit Haut und Haar erlebt. (Visions du réel)
Eine der Protagonistinnen ist die Jubilarin Gertraude Ils, die soeben ihren 104. Geburtstag feiern konnte. Unser Geschenk an eine langjährige Freiburger Kulturpolitikerin und engagierte Förderin der freien Kulturgruppen und für alle Kultur- und Filminteressierten die Gelegenheit, eine außergewöhnliche Biografie einer mutigen und aktiven Persönlichkeit kennen zu lernen.