Italienisches Kino: Klassiker von Lina Wertmüller | März 2013

LIEBE UND ANARCHIE

FILM D'AMORE E D'ANARCHIA

Regie: Lina Wertmüller | mit Giancarlo Giannini, Mariangela Melato, Eros Pagni, Pina Cei, Elena Fiore u.a.
Italien 1973 | OmU | 124 Min.
Die Geschichte eines naiven Bauernburschen, der Mussolini ermorden will, seine Gelegenheit aber verpasst und zuletzt dennoch der Rache der Faschisten zum Opfer fällt. Tragikomisches und melodramatisches Lehrstück über die Unvereinbarkeit von Menschlichkeit und Unschuld mit den gnadenlosen Mechanismen der Politik. - Ihre antifaschistische Gesinnung hat Lina Wertmüller auch im Zusammenhang mit Liebe und Anarchie klar zum Ausdruck gebracht. Deutlich wird dies unter anderem durch die Figur des Spatoletti, der als tumb-angeberischer Mussolini-Verehrer dargestellt wird.
Lina Wertmüllers Film über eine Liebe mit tragischem Ausgang ist von der Filmkritik einhellig mit Begeisterung aufgenommen worden. Im deutschsprachigen Raum sind insbesondere die im Bordell spielenden grotesken Szenen, der komödiantische Elan der Inszenierung sowie die beeindruckenden Darstellungen von Menschlichkeit und Grausamkeit lobend hervorgehoben worden. Einführung: Centro Culturale Italiano