Italienisches Kino: Filmklassiker mit Marcello Mastroianni | Oktober 2012

ALLONSANFAN - DER VERRÄTER

Regie: Paolo Taviani & Vittorio Taviani | mit Marcello Mastroianni, Lea Massari, Mimsy Farmer, Laura Betti u.a.
Italien 1974 | OmU | 105 Min.
1816 wird Revolutionär Fulvio Imbriani nach mehreren Monaten Verhör und Folter aus dem Gefängnis entlassen. Sein Kampf für Italiens Einheit hatte den Adligen hinter Gitter gebracht. Desillusioniert kehrt er zu seiner Familie zurück und wird langsam zum Verräter…
"Mit einer intelligent kalkulierten Mischung aus veristischer Wildheit und surrealistischen Visionen demonstrieren die Taviani-Brüder abseits griffiger Identifikationsmodelle das notwendige Scheitern revolutionären Elans in einer Zeit restaurativer Verhärtung. Im Mittelpunkt steht die differenziert gezeichnete Figur des adeligen Opportunisten Vulvio (Marcello Mastroianni), der als einziges Mitglied der Gruppe die historische Situation richtig erkennt und deshalb den langen Marsch der „sublimen Brüder“ durch Verrat zu stoppen sucht. Doch selbst der Rückzug des traurigen Realisten in die Geborgenheit familiärer Bindungen muß angesichts der Allgegenwart offiziellen Terrors schließlich scheitern. Aktuelle Parallelen sind zwar durchaus beabsichtigt, doch die stilistische Vielfalt des Films widersetzt sich planen Bezüglichkeiten nach Art eingängiger Polit-Parabeln." Quelle DIE ZEIT, 23.4.1976 Nr. 18