ciné club | Mai 2012

KLEINE WAHRE LÜGEN

LES PETITS MOUCHOIRS

Regie: Guillaume Canet | Buch: Guillaume Canet | Kamera: Christophe Offenstein | mit François Cluzet, Marion Cotillard, Benoît Magimel, Gilles Lellouche, Jean Dujardin, u.a.
Frankreich 2010 | OmU | 154 Min.
Ein Mann, vielleicht Anfang 40, dröhnt sich in einem Nachtclub mit Drogen zu. Man folgt ihm, sieht, wie er krampfhaft versucht Spaß zu haben. Man schämt sich sofort; für ihn und die Situation. Ludo (Jean Dujardin) ist dieser Mann in einem feinen, dunklen Anzug, der nicht älter werden will, ähnlich wie alternde (erfolglose) Popstars. Solche Menschen sind irgendwie immer peinlich. Doch dann verunglückt Ludo schwer. Seine Freunde besuchen ihn im Krankenhaus. Schnell wird klar, alle verbergen etwas. Die Körpersprache sagt mehr als tausend Worte. Etwas, was man als Zuschauer schnell begreift. Blicke und Gesten sprechen Bände und man fragt sich, wer denn eigentlich mal mit wem was hatte oder hat und wer es weiß, oder lieber nicht wissen sollte… - "Kleine wahre Lügen ist eine hochemotionale Achterbahnfahrt der Gefühle. Sehr witzig, voller guter Beobachtungen, geprägt von der Liebe zu seinen Figuren und den Menschen als solchen." Rüdiger Suchsland