Film zur Ausstellung im Kunstverein: Eine regelmäßige Veranstaltung mit dem Kunstverein Freiburg | März 2020

Seit den ersten Stummfilmen übt das Kino einen kaum zu überschätzenden Einfluss auf die bildende Kunst aus. Während der Vorereitung einer Ausstellung im Kunstverein Freiburg gibt es mindestens einen Film, den die ausstellenden Kunstschaffenden als Bezugsrahmen für ihre Arbeit nennen. Dieser Austausch zwischen Film und bildender Kunst ist Anlass für eine Zusammenarbeit mit dem Kunstverein. Zu ihrer Ausstellung suchen Künstler*innen einen Film aus, der im Kommunalen Kino gezeigt und von ihnen im Gespräch vorgestellt wird.

DUNE - DER WÜSTENPLANET

Regie: David Lynch
USA 1984 | DF | 137 Min.
»Wir schreiben das 11. Jahrtausend, und die mächtigen Adels-häuser Atreides und Harkonnen befinden sich in kriegerischer Auseinandersetzung um den Rohstoff Spice, der nur auf einem einzigen Planeten im Universum existiert, dem Wüstenplaneten Arrakis. Diese Droge ermöglicht es, durch Gedankenkraft den Raum zu krümmen und so jeden Punkt im Universum zu bereisen. Wer über das Spice herrscht, beherrscht das Universum. Im Zuge dieses Krieges geraten Paul Atreides und seine Mutter Jessica in Gefangenschaft und müssen bei ihrer Flucht mit ihrem Raumschiff auf Arrakis notlanden. Dort lebt das unterdrückte Volk der Fremen, das auf einen Messias wartet, der laut einer Prophezeiung den Krieg beenden und sie aus der Dunkelheit führen wird.« (Stefan Servos)
David Lynch – kein Science-Fiction-Fan – begeisterte sich für die Vielschichtigkeit des Romans von Frank Herbert aus dem Jahr 1963 und schuf einen der schrägsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten.