Stummfilm mit Musikbegleitung | März 2020

DAS WACHSFIGURENKABINETT DAS WACHSFIGURENKABINETT

Regie: Paul Leni | mit Emil Jannings, Conrad Veidt, Werner Krauß, Wilhelm Dieterle
Deutschland 1924 | OF | 100 Min.
Die Restaurierung mehrerer früher Filme Conrad Veidts und die neue Biografie »Dämon der Leinwand« von Sabine Schwientek (Schüren-Verlag 2019) nehmen wir zum Anlass, an den Schauspieler zu erinnern, der das Stummfilmschaffen in Deutschland maßgeblich prägte.

»Ein junger Dichter erhält vom Besitzer eines Panoptikums den Auftrag, Geschichten über drei seiner Wachsfiguren zu verfassen: Harun al-Raschid, Iwan den Schrecklichen und Jack the Ripper. In den drei Episoden des Films ist die Liebe eines jungen Paares (in dem stets der junge Dichter und die Tochter des Jahrmarktsbudenbesitzers wiederzuerkennen ist) von den genannten Unholden bedroht … Regisseur Paul Leni ließ sich stark vom filmischen Expressionismus anregen. Künstlerisch abstrahierte Kulissen, fantastische Kostüme, kameratechnische Extravaganzen und ein bewusst outriertes Spiel der drei Hauptdarsteller Emil Jannings, Conrad Veidt und Werner Krauß – all das zusammen ließ DAS WACHSFIGURENKABINETT zu einer Sternstunde des Weimarer Stummfilmkinos zwischen Kunsterlebnis und Jahrmarktsvergnügen werden.« (Berlinale 2020) – Wir zeigen die digitale Restaurierung der Deutschen Kinemathek und der Cineteca di Bologna.

Sa 21.03., 19:30, Klavierbegleitung: Günter A. Buchwald