Wirmachen!Kino - Junge Filmemacher*innen zeigen Filme | Januar 2020

DICKE MÄDCHEN

Regie: Axel Ranisch
Deutschland 2012 | OmU | 77 Min.
WIRMACHEN!KINO: JUNGE FILMEMACHER*INNEN ZEIGEN FILME

Kino mal anders! Junge Filmemacher*innen aus Freiburg und Umgebung laden ein zum Kinoerlebnis der besonderen Art. »Psssst! Ruhe da vorn! Während des Films spricht man nicht.« Na gut. Aber was ist mit nach dem Film? Die Lichter leuchten auf und der Putztrupp ist bereit den Saal zu räumen. Eine ausladende Atmosphäre, welche die Gespräche über das gerade Gesehene auf Gang und Gassen zwischen Pipipausen und Essensplanungen verlagert. Damit räumen wir jetzt auf! Wir verstehen Kino als Anlass für Kommunikation und wollen mit euch ins Gespräch kommen, eure Assoziationen, Fragen und Eindrücke direkt am Ort des Geschehens in familiärer Filmabendatmosphäre unter Fremden, die alle eines gemeinsam haben: die letzten 120 Minuten ihres Lebens damit verbracht, unser Filmprogramm anzuschauen! Blackwood-Films schafft eine abendfüllende Kinoveranstaltung einmal im Monat, wechselnd im KoKi oder ArTik. (Lisann Greiner-Bechert)

DICKE MÄDCHEN
Sven lebt mit seiner Mutter Edeltraut in einer kleinen Wohnung in Berlin. Tagsüber passt Daniel auf sie auf, der sich für Svens Geschmack ein bisschen zu gut mit ihr versteht. Edeltraut leidet nicht an ihrer Demenzerkrankung; bei Gelegentheit schmeißt sie einen feuchtfröhlichen Abend mit den Jungs und wenn ihr was nicht passt, haut sie einfach ab. Angestoßen durch die Suche nach Edeltraut finden Sven und Daniel neue Wege aus ihren festgefahrenen Lebenssituationen, mit denen sie nicht gerechnet haben.
Dicke Mädschen erzählt von Ekstase und Frustration, und überrascht dabei immer wieder mit ungedachten Wendungen. Die Low-Budget-Produktion steckt voller Charme und berührender Momente, die die Zuschauenden mit figurennaher Besetzung und hoch über-zeugendem Spiel einfangen.