Film des Monats | Dezember 2010

14KM - Auf der Suche nach dem Glück

Regie: Gerardo Olivares | Buch: Gerardo Olivares | Kamera: Magoo Mogo | mit Adoum Moussa, Illiassou Mahamadou Alzouma, Aminata Kanta
Spanien 2008 | OmU | 95 Min.
Violeta, ein junges Mädchen aus Mali, soll gegen ihren Willen mit einem alten Mann verheiratet werden. Wütend und verstört beschließt sie, noch vor der Hochzeit ihr Dörfchen am Fluss zu verlassen. Der Mechaniker Bouba träumt von einer internationalen Karriere als Fußballspieler, doch er wartet vergeblich darauf, dass sich ein Talentscout in Richtung Niger verirrt. So hoffen Bouba und sein Bruder Mukela, das Glück in Europa zu finden, das ihnen wie eine Wunschtraumwelt erscheint. Die Wege von Violeta, Bouba und Mukela kreuzen sich. Gemeinsam machen sie sich auf die Reise: per Bus, Flussschiff, Lastwagen, Kamelkarawane und zu Fuß. Weder korrupte Grenzposten und Geschäftemacher, noch völlig überfüllte Lasttrucks, an denen die Passagiere in riesigen Menschentrauben hängen, noch die mörderischen klimatischen Bedingungen halten sie auf. Doch der Weg von Zentral-Niger durch die riesige Tenere-Wüste bis nach Algerien und Marokko ist weit, und äußerst gefährlich ist er auch…

Nur 14 Kilometer beträgt die kürzeste Distanz zwischen Nordafrika und Spanien. Doch wie unglaublich fern der Kontinent Europa tatsächlich für afrikanische Emigranten ist, kann man sich als Europäer kaum vorstellen. Ein Film über die wirklichen Dramen, die hinter den lapidaren Zeilen einer Zeitungsmeldung von illegalen Einwandern aus Afrika stecken – einfühlsam inszeniert mit Laiendarstellern und untermalt mit dem Soundtrack von Youssou N’Dour aus Senegal.