Kooperation Gender Studies | Juli 2018

DONNA HARAWAY: STORY TELLING FOR EARTHLY SURVIVAL

Regie: Fabrizio Terranova
Belgien 2016 | (engl.)OF | 81 Min.
In den letzten vier Jahrzehnten hat Donna Haraway bahnbrechende Arbeiten in den Bereichen Wissenschaft, Technologie, Gender und artenübergreifende Beziehungen hervorgebracht, die von einem tiefen Engagement für Feminismus und Umweltschutz geprägt sind. Haraway weigert sich, zwischen Menschen und Tieren und Maschinen zu unterscheiden, sondern schlägt stattdessen neue Wege vor, die heutige Welt zu verstehen, die normativen Strukturen und Grenzen in Frage stellen. Als Geschichtenerzähler bricht Haraway gleichermaßen mit den vorherrschenden Trends, indem sie narrative Techniken anwendet, die ein rebellisches und hoffnungsvolles Universum malen, das mit Lebewesen und Transspezies gefüllt ist.
Der Brüsseler Filmemacher Fabrizio Terranova verbrachte mehrere Wochen mit Donna Haraway und ihrem Hund Cayenne in ihrem Haus in Südkalifornien. Das Ergebnis ist ein seltenes, offenes, intellektuelles, aber auch exzentrisches Porträt einer betont originellen Denkerin.