Italienisches Kino | März 2012

HABEMUS PAPAM - Ein Papst büxt aus

Regie: Gianni Moretti | mit Michel Piccoli, Nanni Moretti u.a
Italien 2011 | DF | 102 Min.
Habemus Papam – Wir haben einen Papst. Doch der hat leider keine Lust auf sein Amt, also heißt es Habemus Papam – Ein Papst büxt aus. Kardinal Melville (Michel Piccoli) ist zum neuen Papst gewählt worden, doch er fühlt von dieser unerwarteten Aufgabe vollkommen überfordert und weigert sich, auf den berühmten Balkon am Petersdom zu treten und sich der Weltöffentlichkeit zu zeigen. Während der Vatikan nach Ausreden sucht, um das Nicht-Erscheinen des Papstes zu erklären, wird ein Psychotherapeut (Nanni Moretti) geholt, der den Auserwählten von der Couch wieder auf die Beine bringen soll.
An der Seite des Regisseurs, der in der Rolle des Therapeuten auch selbst vor der Kamera steht, ist in Habemus Papam – Ein Papst büxt aus Michel Piccoli als gewählter Papst zu sehen. Der seit den 40er Jahren aktive Schauspieler hat bereits in zahllosen Filmen mitgewirkt und hat vor allem in den 60er und 70er Jahren mit Filmklassikern wie Das große Fressen und den Filmen von Luis Buñuel internationale Erfolge gefeiert.