Italienisches Kino mit Opernkonzert | März 2018

IL BACIO DI TOSCA

Der Kuss der Tosca

Regie: Daniel Schmid
Schweiz 1984 | OmU | 87 Min.
An der Piazza Buonarotti in Mailand liegt heute noch Giuseppe Verdis „schönstes Werk“, wie er selbst sagte. Es ist die „Casa di riposa“, ein Altersheim, 1896 von ihm gegründet für Menschen, „die weniger Glück hatten als ich“. Menschen, bei denen die große Karriere nie stattgefunden hat - und andere, Erfolgreichere, deren Traumgagen längst aufgebraucht sind. Heute leben sie alle vergessen in einem kleinen Zimmer mit einem Koffer voller Erinnerungen. Doch wer einmal von der Tosca geküsst wurde, lebt weiter für die Kunst, für das Scheinwerferlicht und die Selbstdarstellung.

Vor der Filmvorführung wird es im Kinosaal ein kleines Opernkonzert geben. Dazu begrüßen wir die Opernsängerin Aylin Winzenburg. Ihre Gesangsausbildung absolvierte sie an der Universität der Künste Berlin und neben freien Opern- und Konzerttätigkeiten steht sie häufig mit dem Magnetic Ghost Orchestra, einem Ensemble für Musik zwischen symphonischem Jazz und Avantgarde auf der Bühne.