PRYPJAT – DAS UNBEHAGEN AN DER MODERNE: FILMREIHE MIT BEGLEITVERANSTALTUNGEN VOM 20.09.-30.10.201 | September 2011 bis Oktober 2011

PRYPJAT – DAS UNBEHAGEN AN DER MODERNE
FILMREIHE MIT BEGLEITVERANSTALTUNGEN VOM 20.09.-30.10.2011

»Alle Geschichte ist für Tarkowskij Naturgeschichte,
verstanden als fortschreitende Zerstörung von Natur,
die auf den Menschen übergreift. Ihr ›Schauplatz‹ ist die Landschaft,
die zur Ruine wurde. […] Geschichte ist gerade in und
an der Landschaft als Albtraum zu entziffern.«
Bernd Kiefer (Die unbegriffene Schnittstelle)

Prypjat, die Modellstadt der damaligen Sowjetunion, eine gebaute Utopie der Moderne zerfällt. Die Bilder der verstrahlten Reste der Zivilisation gehen um die Welt. Die Mystifizierung der Katastrophe wird zur Triebfeder der Neugierde. Was fasziniert die Menschen am Unbehagen? Wie verarbeiten internationale Filmkünstler die Anziehungskraft der verbotenen Zone, der Atomkraftwerksruine und der Städte Prypjat und Tschernobyl?
Die Filmreihe des Kommunalen Kinos wird – in Kooperation und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Freiburg, der EWS ElektrizitätsWerke Schönau sowie der Volksbank Freiburg eG – im Oktober fortgesetzt.
Die Veranstaltungen sind Teil des Verbundprojekts »Tschernobyl 25 – expeditionen« (www.boell.de/oekologie/oekologie.aspx).

SYMPOSIUM STÖRFALL

STÖRFALL TEXT Internationales literarisches Symposium Ein Projekt im Rahmen von expeditionen. 25 Jahre Tschernobyl »Wir können das Zeichen Tschernobyl nicht lesen, es ist ein fremder Text. Kein großer Schriftsteller hat sich des Themas ... mehr >>>

SCREENING PRYPJAT - CHERNOBYL 25 - Kurzfilmprogramm Teil 1 und Teil 2

Regie: 10 internationale AutorInnen | int. 2003-2011
Das Filmprogramm bringt neuere und neueste "Prypjat-Filme" von Künstlern und Dokumentaristen zusammen mit künstlerischen Visionen von „Atomstädten“ auf die Leinwand. Gair Dunlop sammelte Zukunftsvisionen, die in den Medien verbreitet wurden ... mehr >>>

STALKER - STALKER

Regie: Andrej Tarkowskij | Sowjetunion 1979
Der 1979 entstandene und rätselhafte Film Stalker des russischen Regisseurs Andrej Tarkowskij zählt unwidersprochen zu den Meisterwerken der Filmgeschichte. Drei Männer machen sich auf den Weg in die "Zone", um dort nach der Erfüllung ihrer geheimsten ... mehr >>>

DONBASS SINFONIE - SIMFONIJA DONBASSA (ENTUSIASM)

Regie: Dsiga Wertow | UdSSR 1930
ENTUSIASM gilt als Meisterwerk des Dokumentar- und des Avantgardefilms. Inmitten des ohrenbetäubenden Lärms und des unheilvollen Qualms, die aus dem Schlund einer Hölle aufsteigen, entsteht das Bild einer produktiven Symbiose von Mensch und ... mehr >>>

LES SOVIETS PLUS L'ÉLECTRICITÉ

Regie: Nicolas Rey | Frankreich 2001
»Kommunismus ist Sowjetmacht plus Elektrifizierung des ganzen Landes« (Lenin, Werke, 1920). Eine Kinoreise in drei Etappen quer durch Russland bis nach Magadan, jener fernen, legendären Stadt in der ehemaligen Sowjetunion, die 1941 gegründet wurde, damit ... mehr >>>

LOST PARADISE

Regie: Sebastian Heinzel | D 2008
»Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.« (Johann Paul Richter) Olga, eine junge Journalistin aus Kiew, erinnert sich an eine paradiesische Kindheit: sie lebte in Prypjat, einer jungen Stadt voller Kinder, Pilze ... mehr >>>

VORWÄRTS SOWJET! - SCHAGAJ, SOWJET

Regie: Dziga Vertov | UdSSR 1926
"Sagaj, Sovet!" ist ein Tableau der UdSSR im Stadium des Wiederaufbaus nach den Zerstörungen des Bürgerkriegs. Der Klassiker des sowjetischen Dokumentarfilms gestaltet in beeindruckenden Montagen den Aufbau der jungen Sowjetunion. "2000 Meter im Land der ... mehr >>>

LJUDMILLAS STIMME - LJUDMILAS RÖST

Regie: Gunnar Bergdahl | Schweden 2001
1986 war Ljudmila Ignatenko 23 Jahre alt, sehr verliebt in ihren Mann Wassili – einen Feuerwehrmann – und im fünften Monat schwanger. Das junge Ehepaar lebte in Prypjat, jener Stadt, die man um das Atomkraftwerk Tschernobyl herum gebaut hatte. In der ... mehr >>>