Kriegsenkel und Kriegsenkelinnen | Dezember 2017

AHNENFRIEDEN

Regie: Simone Specht | Kamera: Simone Specht
Deutschland 2017 | 38 Min.
Im August 1941 fällt Adolf R. als Soldat im Feldzug gegen Russland, lässt seine Frau und seine damals 6jährige Tochter Ingrid zurück. 74 Jahre später spricht Maike, seine Urenkelin, mit ihrer Oma Ingrid über den Umgang mit dem Verlust. Im August 2016 machen sich die beiden auf den Weg nach Russland, um den Ort zu finden, wo Adolf begraben liegt. Es ist eine persönliche Geschichte und gleichzeitig ist es eine Geschichte, die für das Erleben von Generationen steht. In Kooperation mit der Volkshochschule Freiburg.