Ausstellung: CITIES. CONNECTIONS: CAIRO | Dezember 2017

Ausstellung cities.connections: cairo

Malerei - Zeichnung - Fotografie der Künstlerin Ulrike Gerst

Architektur und Stadtansichten sind neben Innenräumen die bevorzugten Motive in der Malerei von Ulrike Gerst. Ihre Bilder entstehen
auf der Grundlage von Fotografien, die sie – meist spontan – selbst macht. Bildtitel verweisen zwar auf Orte, doch erscheinen die Arbeiten ungeeignet
zur Dokumentation: Der konkrete Ort liefert nur den Anlass, formal angelegte Bilder zu schaffen. Bereits durch die Wahl des Ausschnitts wird das
Ding seines Inhalts und seiner Funktion enthoben. Unter Bezugnahme auf die reale Welt entfernt sich die Künstlerin zusehends von der Wirklichkeit.
In der Ausstellung cities.connections zeigt Ulrike Gerst Stadtansichten von Kairo.
„Aus dem formalen Spiel mit Formen, Farben, Strukturen, Licht und dem Changieren zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit werden bei Ulrike Gerst Bilder von besonderer Atmosphäre. Menschenleer wirken sie seltsam entrückt und geheimnisvoll. Die Aufmerksamkeit, die die Künstlerin den Orten, die sie fotografiert und dann malt zu Teil werden lässt, scheint nicht nur das Sujet, sondern auch die Zeit festzuhalten und zugleich aufzulösen. Wie aus der Zeit gehoben, fixiert und unbeweglich wirken die Bilder. Man fühlt sich an ein Filmstill erinnert." (Birgit Wiesenhütter)