AMNESTY INTERNATIONAL: ASYL UND ABSCHIEBUNG | Juli 2011

Was bedeutet für einen Menschen die permanente Bedrohung durch Abschiebung? Wie ist der Alltag in einer solchen Situation, und wie findet man sich nach der Abschiebung zurecht?
Amnesty International Freiburg und Kommunales Kino Freiburg zeigen im Juli eine Filmreihe zum Thema Asyl und Abschiebung. NEUKÖLLN UNLIMITED, ABSCHIEBUNG IM MORGENGRAUEN und WILLKOMMEN ZU HAUSE geben Einblicke in die Lebensrealität von Menschen, die von Abschiebungsverfahren betroffen sind.

ABSCHIEBUNG IM MORGENGRAUEN

Regie: Michael Richter | Deutschland 2005
»Wir buchen, sie fluchen – mit freundlicher Unterstützung des Reisebüros Never-Come-Back-Airlines« – wer würde mit einem solchen Bildschirmschoner in der Zentralen Ausländerbehörde Hamburg rechen? Die Dokumentation des NDR von Michael Richter ... mehr >>>

WILLKOMMEN ZUHAUSE

Regie: Eliza Petkova | Deutschland 2011
Am 14. April 2010 wurde das Rückübernahmeabkommen zwischen Deutschland und Kosovo unterzeichnet. Seitdem finden zunehmend Abschiebungen von (aus dem Kosovo stammenden) Roma statt, die meistens seit über zehn Jahren in Deutschland leben und nun im Kosovo ... mehr >>>

NEUKÖLLN UNLIMITED

Regie: Agostino Imondi, Dietmar Ratsch | Deutschland 2010
Berliner Bezirk Neukölln. Hier leben 300.000 Einwohner aus 160 verschiedenen Nationen. Die Geschwister Lial (19), Hassan (18) und Maradona (14) aus dem Libanon sind in diesem multikulturellen Stadtteil aufgewachsen. Lial ist eine begeisterte Sängerin. Ihre ... mehr >>>