Psychoanalytiker stellen Filme vor | September 2017

JULIA

Regie: Erick Zonca | mit Tilda Swinton, Saul Rubinek, Kate del Castillo
Frankreich 2007 | DF | 138 Min.
Julias Bekannte Elena hat das Sorgerecht für ihren Sohn Tom verloren. Gemeinsam mit ihr will sie den Jungen, der nun bei seinem äußerst wohlhabenden Großvater lebt, entführen – doch Julia entscheidet sich, die Tat alleine zu begehen, um ein hohes Lösegeld zu erpressen. Ein chaotisches Roadmovie beginnt. Im Zentrum dieser radikalen Studie einer Frauenfigur, die Tilda Swinton als Julia zwischen Egozentrik, Gefühlskälte, Überforderung und Zärtlichkeit changieren lässt, steht die zunächst von Brutalität gekennzeichnete Beziehung zwischen Entführerin und Opfer. Erick Zoncas rasantes Drama feiert in jeder Minute seine großartige Hauptdarstellerin Tilda Swinton. Die Ikone des britischen Kinos zieht in „Julia“ alle Register ihres Könnens.