Carl Laemmle presents | Juli 2017

CARL LAEMMLE PRESENTS – EIN JÜDISCHER SCHWABE ERFINDET HOLLYWOOD
Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg holt Hollywood nach Stuttgart: Die große Sonderausstellung Carl Laemmle presents… zeigt, wie ein jüdischer Oberschwabe zu einem (der) Erfinder der Traumfabrik wurde. In den USA wurde er als Visionär und Gründer Hollywoods gefeiert, seinem Geburtsland blieb er stets eng verbunden und während der NS-Diktatur ermöglichte er bis zu seinem Tod 1939 hunderten deutschen Juden die Auswanderung in die USA. Zum 150. Geburtstag des am 17. Januar 1867 in Laupheim geborenen Carl Laemmle zeigt das Museum in Stuttgart noch bis Ende Juli 2017 seine Lebensgeschichte und nie zuvor gezeigte Ausstellungsstücke.
Filmreihe gefördert durch die MFG Filmförderung, in Kooperation mit dem LKK Baden-Württemberg und dem Haus der Geschichte.

IM WESTEN NICHTS NEUES

Regie: Louis Milestone | USA 1930
Der Gymnasiast Paul Bäumer meldet sich mit seiner gesamten Schulklasse freiwillig für die Armee, nachdem ihnen die Rede ihres Lehrers vom „heldenhaften Kampf für das Vaterland“ in Leib und Blut übergegangen ist. An der Front zeigt sich ihnen jedoch ... mehr >>>

DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME - The Hunchback of Notre Dame

Regie: Wallace Worsley | USA 1925
Paris im späten Mittelalter: Quasimodo, der bucklige Glöckner von Notre Dame, verliebt sich unsterblich in die Zigeunerin Esmeralda. Das hübsche Mädchen ekelt sich jedoch vor dem Krüppel. Sie fühlt sich zu Phoebus, dem Anführer der königlichen Wache, ... mehr >>>