»luftig... flüchtig« | Juni 2011 bis Juli 2011

Luft umgibt uns überall. Wir können sie nicht sehen, nicht greifen, und doch wissen wir: dieses flüchtige, formlose Element ist Grundbedingung allen Lebens. Wie kann man aus Luft Kunst machen? In ihrer Kuratorinnen-Ausstellung »luftig... flüchtig« umkreist Nicoletta Torcelli diese Frage – Zu sehen im Kunsthaus L6 in Freiburg donnerstags und freitags von 16 bis 19 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr.
Neben dem Filmportrait LÜBER IN DER LUFT wird auch eine Arbeit der in Offenbach lebenden iranische Künstlerin Parastou Forouhar zu sehen sein. Sie schafft raffinierte, elegante Muster – doch der Inhalt zeigt Gewalt. Die Installation Ich ergebe mich (2007 / 2011) besteht aus mit Helium gefüllten Ballons, die luftig-schwebend an der Decke hängen. Doch wer genau hinschaut, sieht sich mit Folterszenen konfrontiert. Diese Arbeit, die aus Anlass der Ausstellung »luftig...flüchtig« mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse Freiburg neu aufgelegt wird, wird in Freiburg zusätzlich einige Wochen lang an verschiedenen Orten im öffentlichen Raum gezeigt – im Foyer des Kommunalen Kinos ab 14.07.

Mehr Informationen zur Ausstellung: www.kunsthausL6.freiburg.de

HörBAR Spezial »TON DER LUFT« mit Nicoletta Torcelli und Werner Cee

Luft umgibt uns überall. Nicht zu sehen, nicht zu greifen, ist dieses flüchtige, formlose Element Grundbedingung des Lebens. Atem, Gravitation, Luftwiderstand, Atmosphäre, Wind und Klima: Die Freiburger Ausstellung »luftig...flüchtig« präsentiert 13 ... mehr >>>

LÜBER IN DER LUFT

Regie: Anna-Lydia Florin | Schweiz 2007
Wo der Basler Performance-Künstler Heinrich Lüber auftaucht, scheinen die Gesetze der Physik ausser Kraft gesetzt. Ob er in luftiger Höhe an einem Gebäude schwebt, ob ihm ein riesiger Vogel aus der Kehle schlüpft oder ob er im offenen Meer über Stunden ... mehr >>>