Science Fiction in an Reality Check | Mai 2016 bis Juni 2016

Wie viel »Science« steckt eigentlich in Science Fiction? Neurotechnologie, Robotik und künstliche Intelligenz: Wir laden Sie ein, Filme zu diesen Themen zu sehen und mit Wissenschaftlern zu diskutieren. Fünf Forscher aus dem Exzellenzcluster BrainLinks – BrainTools der Universität Freiburg stellen sich der Herausforderung. Im Cluster werden technische Schnittstellen zum Gehirn entwickelt, um erkrankten Menschen zu helfen. Die Wissenschaftler/innen arbeiten dazu auch an Robotern und lernenden Algorithmen. Die Forschung dazu weckt Hoffnungen aber auch Ängste. Science Fiction spricht diese Bedenken und Träume offen an. Wir möchten gemeinsam sowohl wissenschaftliche als auch ethische Fragen diskutieren, die diese Filme aufwerfen. Eine Kooperationsreihe zwischen BrainLinks – BrainTools, dem Kommunalen Kino und dem aka filmclub.

TRANSCENDENCE

Regie: Wally Pfister | USA 2014
Dr. Will Caster, anerkannter Experte auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz, und seine Frau Evelyn stehen kurz davor, ein vollkommen neuartiges Computersystem zu erschaffen - ein Elektronengehirn, das über menschliche Emotionen verfügt und ... mehr >>>

ETERNAL SUNSHINE OF THE SPOTLESS MIND - VERGISS MEIN NICHT!

Regie: Michel Gondry | USA 2004
Joel (Jim Carrey) will mit Hilfe eines "genialen" Wissenschaftlers endlich Ordnung in sein Leben bringen und seine verflossene Liebe Clementine (Kate Winslet) vergessen, die ihm immer noch so viel Kopfzerbrechen bereitet. Die Lösung: Er lässt sich mit einer ... mehr >>>

SURROGATES - MEIN ZWEITES ICH

| USA 2010
(Vortext:) Wie viel »Science« steckt eigentlich in Science Fiction? Neurotechnologie, Robotik und künstliche Intelligenz: Wir laden Sie ein, Filme zu diesen Themen zu sehen und mit Wissenschaftlern zu diskutieren. Eine Kooperationsreihe zwischen ... mehr >>>