Freiburger Erstaufführung | März 2016

Balikbayan #1 - Memories of Overdevelopment Redux III

Regie: Kidlat Tahimik | mit Kidlat Tahimik, George Steinberg, Kawayan de Guia
Philippinen 2015 | OmU | 150 Min.
Balikbayan ist das philippinische Wort für Gastarbeiter. Tahimiks alternative Version der ersten Weltumseglung stellt Ferdinand Magellans philippinischen Sklaven Enrique von Malakka in den Mittelpunkt – als ersten Menschen, der die Welt tatsächlich umsegelte. BALIKBAYAN #1 ist ein farbenprächtiges Epos, eine Studie des Kolonialismus, ein Korrektiv der Geschichte, ein Homemovie und eine Hommage an das, was Tahimik "Indio-Genius" nennt.

Gewinner Caligari-Filmpreis 2015. Jurybegründung: "Ein lustvoller medienarchäologischer Film, dessen Montage einen transformativen, selbstreflexiven Dialog mit heterogenem Material prozessiert; ein Film, der vorführt, dass Geschichte und ihre kolonialen Imaginationen permanent umzuschreiben sind, zu überschreiben und umzuwidmen; ein vielschichtiger, bunter, schriller Film, ein Trip; ein Hybrid aus Dokument, Fiktion, Essay; ein Film, der seine kärglichen Produktionsbedingungen mit reicher spielerischer Intelligenz kontert; ein energetischer Komet des »Dritten Kinos«, der nach fast 40 Jahren Produktionszeit in die Gegenwart eingeschlagen ist.“