Kunstfestival Grenzgängerinnen

KUNSTFESTIVAL GRENZGÄNGER*INNEN 2020 (6.03. bis 17.04.2020)

CROSSING BORDERS - STILL PLEASURE

Reihe: Kunstfestival Grenzgängerinnen

Declan Byrne, Diana Chambers, BOubakar Camara
DECLAN BYRNE, DIANA CHAMBERS, BOUBAKAR CAMARA

STILL PLEASURE ist eine Gruppenausstellung mit drei Künstler*innen aus zwei Ländern, oder doch drei?
Diana Chambers und Declan Byrne, beide in Irland geboren, leben ebendort. Boubakar Camara, aus Guinea, lebt seit 2009 in Freiburg.

Gleichwohl mehrere Mal- und Zeichentechniken vertreten sind, konzentriert sich STILL PLEASURE auf den gestalterischen Eigensinn und die Unentbehrlichkeit des Schaffens der Künstler*innen. Bei Künstler*innen gilt ja ein gewisser Eigensinn geradezu als wünschenswert. Geduldete Sonderlinge, Künstler*innen und ähnliche Kauze. Aber der Mensch, der einmal den Mut zu sich selbst gefühlt hat, ach, dem ist an Definitionen nicht mehr gelegen. Er geht ständig über Grenzen. Drum, welchen Grenzüberschreitungen begegnen wir in der Ausstellung? Wir treffen auf Diana Chambers üppige Produktivität. Über achtzig trefflich expressive Oevre malt die feinsinnige Beobachterin der Menschen jeden Monat. Declan Byrnes Werke sind vollendete Transformationen seiner Welt durch detaillierte und klar artikulierte Kompositionen aus zentimeterweise – horchend , lauschend, wartend, träumend, Ahnungen offenstehend – gesetzten Schichten von Zeichnung und Malerei. Boubakar Camara setzt unerschrocken wenige Striche, oder mehr, um Werke von drastischer Klarheit zu schaffen. Die Menschen einverleibt in seinem Blick, entstehen erneut auf seinen Zeichnungen. STILL PLEASURE im Einklang mit Ingeborg Bachmanns Vers (aus Anrufung des Großen Bären): »Wir aber wollen über Grenzen sprechen, und gehen auch Grenzen noch durch jedes Wort, wir werden sie vor Heimweh überschreiten und dann im Einklang stehen mit jedem Ort.« (Kuratorin Ulrike Thomann)