Luis Bunuel - Werkschau

DIE VERGESSENEN

LOS OLVIDADOS

Reihe: Luis Bunuel - Werkschau
Regie: Luis Buñuel | Buch: Luis Buñuel
Mexiko 1950 | OmU | 77 Min.
LOS OLVIDADOS spielt in einem namenlosen Außenbezirk von Mexiko–Stadt: auf dieser Schattenseite der wuchernden Metropole, leben die Verlierer der mexikanischen Wirtschaftswunderjahre unter erniedrigenden Bedingungen, die fast zwangsläufig in die Kriminalität führen; Jugendliche, um die sich hier niemand kümmert, treiben sich auf den Straßen herum, sie stehlen um zu überleben - und lernen unter Führung des charismatischen Jaibo die reine Lust an der reinen Destruktion kennen. Deren Opfer sind die Schwachen und Wehrlosen, wie der blinde Bettler Carmelo. Zu Jaibos Gegenspieler wird ungewollt der junge Pedro. Nach einem von Jaibo begangenen und von Pedro beobachteten Mord sind die beiden durch ein unsichtbares Band verbunden. Pedro will Jaibo nicht verraten, er möchte nur der Atmosphäre der Gewalt und Kälte entkommen, doch all seine Versuche macht der eifersüchtige und misstrauische Jaibo gewaltsam zu nichte. LOS OLVIDADOS beeinflusst das lateinamerikanische Kino nachhaltig, in den 1960ern wird er zum Grundstein für die argentinische Filmbewegung des “Dritten Kinos” und das brasilianische “Cine Nôvo”. Auch in Mexiko findet der Film späte Anerkennung und wird im Jahr 2003 in den Kanon des UNESCO- Weltkulturerbes aufgenommen.