kino avantgarde

SHIRLEY - VISIONS OF REALITY

Reihe: kino avantgarde
Regie: Gustav Deutsch
Der österreichische Avantgarde-Filmemacher Gustav Deutsch (gest. 02.11.2019) galt als einer der bedeutendsten Vertreter des Found-Footage-Films. Dieser Ruf wurde begründet durch seine Werkreihe »FILM IST.«, mit der er den internationalen Durchbruch schaffte. Im Ergebnis ist »FILM IST.«, alle Teile zusammengenommen, ein filmisches Gedicht von großem visuellen Reiz und Sinnlichkeit; die gefundenen und neu komponierten Bilder gehen in eine Synthese, in einen Dialog mit der Musikkomposition. Die komplette Werkreihe war Anfang der 2000er-Jahre bereits im Kommunalen Kino Freiburg zu sehen. Den heutigen Abend widmen wir einem seiner letzten Filme, Shirley – Visionen der Realität, der von einigen Filmkritikern als »wohl schönste Arbeit« von Deutsch geadelt wurde. In Momentaufnahmen aus dem Leben der fiktiven Person Shirley verbindet der Film 13 Gemälde Edward Hoppers zu einer faszinierenden Synthese aus Malerei und Film, persönlicher und politischer Geschichte.
»Der Wiener Filmemacher Gustav Deutsch hat mit seinem experimentellen Spielfilm Shirley – Visionen der Realität (...) festgelegt, was in diesen Bildern vor sich geht, wie sich die hopperssche Welt anhören könnte, was die Figuren bewegt. Deutsch hat 13 Gemälde Hoppers genommen und sie mit bestechender Präzision in Kinobilder verwandelt. (...) Mit Shirley hat Gustav Deutsch der engen Beziehung zwischen Hopper und Kino nun ein faszinierendes Kapitel hinzugefügt.« (Julian Hanich, Spiegel Online, 17.09.2014)