Kunst und Kino aus Iran

AUSSTELLUNG (UN)BALANCING (05.07.-18.08.2019)

Reihe: Kunst und Kino aus Iran

AUSSTELLUNG (UN)BALANCING (05.07.-18.08.2019)
In einer Welt voller Ambivalenzen und Paradoxien bleibt das Leben ein stetiger Balanceakt. Die Werke der Isfahaner Künstler Hoseyn Hoseyni (geb. 1982) und Iman Izadinia (geb. 1988) gehen diese Themen auf subversiv-ironische Weise an. In (un)balancing konfrontieren sie uns mit metaphorischen und dystopischen
Szenarien unserer Welt – gleichzeitig stellen sie geltende Strukturen sowie Muster in Frage und unterwandern diese. In der Videoinstallation On The Yellow Line inszeniert Hoseyni die Suche nach Balance und ihr Scheitern zugleich, indem er die Spielregeln eines Shooter-Computerspiels bis aufs Äußerste ausreizt. In Zero Sum Game re-inszenieren die Gouachen von Izadinia Momente der Weltgeschichte, die, in ein Achsendiagramm »hineinversetzt« und in surreal-absurde Szenarien verwandelt werden.
> Fr 05.07., 19:00, Vernissage in Anwesenheit der Künstler in der Galerie //

VIDEOARTIST 2019
[.BOX] Videoart Project Space Milano zeigt ausgewählte Werke des Isfahaner Festivals VideoArtist. Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung bietet die Filmvorführung einen exklusiven Einblick in die iranische Videokunst – mit Arbeiten von Reza Asgari, Ali Sharifi, Reza Alipanah und Raana Shokrollah, Shahireh Foroughi, Anahita Younesi, Arezoo Baghsheikhi, Mana Salehi, Mohsen Ahrari.
> Fr 05.07., 20:30, Kinosaal //

Gefördert von: ifa (Institut für Auslandsbeziehungen), Renate und Waltraut Sick Stiftung, Freiburger Bürgerstiftung, Kulturamt der Stadt Freiburg, Referat Internationale Kontakte und Protokoll Freiburg im Breisgau

TEA-TIME UND GESPRÄCH MIT DEN KÜNSTLERN
In lockerer Atmosphäre werden Hoseyn Hoseyni und Iman Izadinia mit dem Publikum über ihren Balanceakt in Kunst und im Leben sprechen.
> So 07.07., 18:00, Café und Galerie //