Müdigkeitsgesellschaft - Byung-Chul Han in Seoul

Regie: Isabella Gresser
Deutschland 2015 | OF | 61 Min.
Der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete essayistische Dokumentarfilm der Künstlerin Isabella Gresser über den Philosophen Byung-Chul Han umkreist das Phänomen der Müdigkeit und seine Symptome. Sie begleitete ihn in seine Heimatstadt Seoul und an persönliche Orte in Berlin. Sie macht den kaum in der Öffentlichkeit auftretenden, zurückgezogen lebenden Philosophen fassbar und wirft die Frage auf, wie wir heute leben wollen. Doch wie zeigt man die Gedanken eines Philosophen im Film? Isabella Gresser hat eine Möglichkeit gefunden, die abstrakte Gedankenwelt von Byung-Chul Han aus seinem Bestseller "Müdigkeitsgesellschaft" in eine visuelle Form zu giessen. Verschiedene Themenstränge , wie z.B. Duft, Wandern, Leere, Tod werden von Anfang bis Ende konsequent verfolgt und finden Entsprechung in einer komplexen Bildgestaltung: Wasser, Flusslandschaft und Brücken durchziehen in eigenem Rhythmus und in animierten Standbildern den Film.