Lindenwäldle – Generationen im Porträt Wir sind Sinti-Kinder und keine Zigeuner

Regie: Sarah Moll und I. Meier
Deutschland 2017 | 23 Min.
ein Beteiligungsprojekt mit Menschen der Sinti-Siedlung Am Lindenwäldle, bei dem große und kleine Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers zusammen mit der Regisseurin einen Film über ihre Nöte, Träume und Wünsche gedreht haben. Einen wichtigen Beitrag haben dabei die jüngsten Bewohner*innen geleistet, die anhand von Trickfilm-Episoden phantasievoll über ihr Viertel reflektieren und Herausforderungen offen aussprechen.

Im Vorprogramm: Weitere Kurzfilme von Sarah Moll und ein Film von Katrin Seybold: "Wir sind Sinti-Kinder und keine Zigeuner " (1981, 21 ') )
Das Sintimädchen Brigitta ist 9 Jahre alt und lebt mit ihrer großen Familie auf einem "Landfahrerplatz" am Rande einer bayerischen Kleinstadt. Sie sprechen dort ihre Muttersprache Romanes und halten sich an überlieferte Sitten. Die Kinder nehmen am Leben der Erwachsenen teil, die Alten sind geachtet und erzählen den Kindern von früher. Brigittas Mutter kann dem Kind nicht bei den Schulaufgaben helfen, denn sie kann nicht lesen und schreiben: sie war als Kind im Konzentrationslager.