FREIBURGER PREMIEREN

BACK TO FATHERLAND

Reihe: FREIBURGER PREMIEREN
Regie: Kat Rohrer, Gil Levanon | Buch: Anneliese Rohrer, Susan Korda
Österreich 2017 | 75 Min.
Wie kann man sich eine Zukunft in einem Land vorstellen, in dem die eigenen Vorfahren verfolgt, vertrieben und ermordet wurden?
Gil und Kat, die beiden Filmemacherinnen, sind seit ihren College-Zeiten in New York Freunde. Gil ist aus Israel, Kat aus Österreich. Ihre Familiengeschichten könnten nicht unterschiedlicher sein. Gil ist die Enkelin eines Holocaust-Überlebenden, Kat die eines Nazi-Offiziers. In ihrem Dokumentarfilm BACK TO THE FATHERLAND begleiten sie zwei junge Israelis, Dan und Guy, die wie viele junge, liberale und säkulare Israelis nach Deutschland und Österreich auswandern – in die Region der Erde, in dem ihre Vorfahren während des Zweiten Weltkriegs systematisch verfolgt und ermordet wurden.
Die israelischen Freunde und Familien von Dan und Guy können ihre Entscheidung nur schwer akzeptieren. Die jüngsten Entwicklungen in Europa, der Terror, der Anstieg antisemitischer Anschläge und die verstärkte Zuwanderung muslimischer Flüchtlinge entfacht eine intensive Diskussion. Sensibel begleitet der Film Enkelkinder und Großeltern bei ihren Annäherungen und gibt den Prozessen, die in ihrer Vielschichtigkeit nicht leicht sortierbar sind, ausreichend Luft.