asian takes

ONIBABA - DIE TÖTERINNEN

Reihe: asian takes
Regie: Kaneto Shindo
Japan 1964 | DF | 103 Min.
Während des Bürgerkrieges im 14. Jahrhundert: der Bauer ist fort, seine junge Frau und die Schwiegermutter können allein das Land nicht bestellen. Um zu überleben, locken Sie einzelne Samurai in den Schilfsumpf, töten und berauben sie. Doch die Notgemeinschaft der Frauen gerät unter Druck, als die junge Frau sich mit dem heimgekehrten Nachbarn einlässt … Visuell verarbeitet der Film unter anderem Elemente des Nō-Theaters und des Horrorfilms. Das Lexikon des internationalen Films schrieb, dass der Film sich „im Aufbau der Handlung an der klassischen Tragödie“ orientiere und „Bilder von zarter Poesie neben solchen von brutalem Realismus“ stünden. Das Werk vermittle „eine schockierende Anklage des Krieges und seiner demoralisierenden Zwänge“.