ciné club

DIE FEINE GESELLSCHAFT

Ma Loute

Reihe: ciné club
Regie: Bruno Dumont | mit: Fabrice Luchini, Juliette Binoche, Valeria Bruni Tedeschi
Frankreich 2017 | OPmU | 122 Min.
Frankreich im Sommer 1910: Wie jedes Jahr verbringt die reiche Industriellendynastie van Peteghem aus Tourcoing die Ferien an der Küste. Im benachbarten Dorf leben die Rohbrechts - eine bäuerliche Großfamilie, die von Armut gezeichnet ist. Neben dem mühseligen Sammeln von Muscheln verdienen sie sich ein paar Centimes dazu, indem sie allerhand Städter mit dem Boot durch die seichten Gewässer chauffieren. Mit der Zeit allerdings verschwinden immer mehr Sommergäste spurlos. Unruhe breitet sich aus, die van Peteghems fühlen sich in ihrem Idyll bedroht. Da tritt der wohlbeleibte örtliche Inspektor Blading auf den Plan und nimmt in aller Ruhe und Behäbigkeit die Ermittlungen auf. Soweit das Setting …Es ist allerdings keine klassische Kriminalgeschichte, mit der man es hier zu tun hat. Denn Dumont studiert die Gesellschaft des beginnenden 20. Jahrhunderts und entdeckt ein System von grenzenlosem Egoismus und sozialer Ausgrenzung Dumont versetzt seine Story mit gehörig absurden Elementen: Menschen steigen plötzlich in die Luft und beginnen zu fliegen. Der dicke Inspektor lässt sich lieber von seinem Assistenten durch die Dünen rollen, als dass er zu Fuß läuft. Und dazu reden alle Figuren in einem eigenartig-gekünstelten Slang, es wird geknurrt, gejault und gegeifert. Eine Tragikomödie und bizarre Gesellschaftsstudie des der Jahrhundertwemde, die neben allem unverblümten Hass, mit dem sich die beiden sozialen Klassen gegenüberstehen, auch einen romantischen Plot in sich trägt. (Der Spiegel) In Kooperation mit dem Centre Culturel Francais Freiburg und dem Deutsch-Französischen Gymnasium.