Fasten auf Italienisch

Regie: Olivier Baroux
Frankreich 2010 | OmU | 102 Min.
Dino Fabrizzi lebt glücklich in Nizza. Vor seinem teuren Strandhaus erstreckt sich die Cote d‘Azur und auch beruflich kann er nicht klagen: So weit, so gut. Doch Dino Fabrizzi trägt seit Jahren ein Geheimnis mit sich herum: In Wirklichkeit heißt er Mourad Ben Saoud, stammt aus Algerien und hat in seinem ganzen Leben noch nie einen Fuß auf italienischen Boden gesetzt. Von seiner Familie und seinen Wurzeln hat er sich entfremdet. Als sein herzkranker Vater ihn am Krankenbett bittet, an seiner Stelle den Ramadan zu begehen, beginnt seine Fassade zu bröckeln. Und das heißt für den »Italiener«: fasten und beten nach strengem Plan. Um die »Spielregeln« für den Ramadan zu lernen, kauft er sich deshalb erst mal das Buch »Islam für Dummies« und holt sich Rat bei einem Imam.
Fasten auf Italienisch: Herzerwärmende Komödie über einen Mann, der so tut, als wäre er Italiener, um Vorurteilen gegenüber Arabischstämmigen und Muslimen zu entgehen.
Anschließend: Gespräch und Fastenpicknick im Park
Veranstalter: Südwind Freiburg e.V. Und JaM - Junge aktive Muslime. Mit Förderung "Bundesprogramm "Demokratie leben!" und LpB "Demokratie Stärken" in Kooperation mit dem Kommunalen Kino