BILDER DES FERNEN OSTENS | asian takes

PRINZESSIN MONONOKE

Mononoke Hime

Reihen: BILDER DES FERNEN OSTENS | asian takes
Regie: Hayao Miyazaki
Japan 1997 | DF | 128 Min.
Fernost-Bilder

Ostasiatische Kunst, Kultur und Spiritualität fasziniert viele – Filme und Bilder vermitteln uns Eindrücke, westliche Künstler und Gelehrte greifen die exotischen Elemente auf. Was sehen wir, was finden wir in den Grenzen unseres eigenen Horizontes und was lernen wir darüber hinaus? Eine spannende Entdeckungsreise zur Entdeckung fernöstlicher Kultur und in die Bilderwelten Japans. Unsere Filmreihe begleitet die aktuellen Ausstellungen „Im Raum meiner Imagination. Julius Bissier und Ostasien“ im Museum für Neue Kunst 19. Mai – 23. September 2018 und „Japanische Holzschnitte“ in der Graphischen Sammlung 30. Juni – 30. September 2018


Prinzessin Mononoke / Mononoke Hime
J 1997 / DF / 128 Min. / R: Hayao Miyazaki
Zu einer Zeit, in der die Götter noch in Tiergestalt auf Erden weilen, werden sie von einer despotischen Herrscherin bekämpft, die die Ressourcen der Erde für ihre Zwecke nutzen will. Hilfe wird den Göttern durch eine geheimnisvolle Kämpferin und ihren Gefährten zu teil, die die Welt vor dem Untergang retten. Zeichnerisch wie erzählerisch herausragender Zeichentrickfilm, der die Tradition japanischer Animes weiterentwickelt, ohne sich auf ein plakatives Gut-und-Böse-Schema festzulegen. (Lexikon des internationalen Films)