LANDSCHAFT IM FILM

ZUD

Zud

Reihe: LANDSCHAFT IM FILM
Regie: Marta Minorowicz | mit: Sukhbat Batsaikhan Baljinnayam Nyam-ochir Batsaikhan Budee Bayasgalan Batsaikhan
Deutschland / Polen 2016 | OmU | 85 Min.
«Du bist alt genug, um zu wissen, wann du dein Pferd zügelst oder anspurst. Du weißt das bereits, nicht wahr? All unsere Hoffnung liegt in diesem braunen Pferd.» Als die eisige Kälte ( Dsud: mongolisch Зуд) über die mongolische Steppe hereinbricht, verliert die Familie des elfjährigen Sukhbat zahlreiche Schafe und Ziegen. Um die drohende Schuldennot des Vaters zu lindern, soll Sukhbat mit einem halbwilden Pferd an einem gut dotierten Rennen teilnehmen. Herausforderungen und Konflikte, Geduld und Einsicht sind mit den Vorbereitungen verbunden – die Beziehung zwischen Vater und Sohn spitzt sich zu. Die hellen Singrufe, mit denen Sukhbat sein Pferd antreibt, und das Rauschen des kalten Windes dominieren den Klang der Steppe. Authentische Bilder dokumentieren den Überlebenskampf einer traditionellen nomadischen Lebensweise, die geprägt ist von intensiver Nähe zwischen Mensch und Tier in einer ebenso unwirtlichen wie bezaubernd kargen Landschaft. Die Regisseurin studierte an der Andrzej Wajda Filmschule in Warschau sowie an der Jagiellonen- Universität in Krakau. Ihre Dokumentarfilme liefen auf zahlreichen Festivals und wurden vielfach auszeichnet. ZUD ist das Spielfilm-Debut des aufstrebenden polnischen Regie-Talents.