Spätschiene

GET OUT

Reihe: Spätschiene
Regie: Jordan Peele | mit: mit Daniel Kaluuya, Allison Williams u. a.
USA 2017 | OmU | 104 Min.
Jordan Peeles furioses Regiedebüt: Der Überraschungserfolg des letzten Kinojahres, ein früher Schlüsselfilm der Ära Trump:
Chris Washington hat von Anfang an ein schlechtes Gefühl, als seine Freundin Rose Armitage ihn bittet, ein Wochenende bei ihren Eltern zu verbringen. Freilich stellt er sich eigentlich nur auf ein paar peinliche Gespräche am Esstisch ein: Chris ist schwarz, Roses Familie so weiß, wie es nur geht – und dabei allerdings sehr bemüht darum, sich als ultratolerant darzustellen. Das eigentliche Problem ist allerdings, dass hinter dieser aufdringlich-humanistischen Fassade ganz andere Abgründe lauern, und die Fremdscham bald in puren Terror umkippt.
Get Out ist ein Glücksfall, nicht nur für das Horrorgenre, sondern für das US-amerikanische Kino überhaupt: ein bitterböser Low-Budget-Thriller, der einen erst mit satirischen Spitzen wider den amerikanischen Liberalismus einlullt, bevor er einem mit Wucht den Boden unter den Füßen wegzieht. In den USA entwickelte sich die Low-Budget-Produktion nicht nur zum überraschenden Box-Office-Hit, sondern löste auch eine Diskussion um Rassismus in der Trump-Ära aus. Genau wie einst Romeros Night of the Living Dead: schlicht und einfach der richtige Film zur richtigen Zeit am richtigen Ort. (Xenix-Kino)