CineLatino 2018 - Festival des lateinamerikanischen Films

MEDEA

Reihe: CineLatino 2018 - Festival des lateinamerikanischen Films
Regie: Alexandra Latishev Salazar
Costa Rica, Chile, Argentinien 2017 | OmeU | 73 Min.
María José verbringt die Nächte im Alkohol- und Drogenrausch. Sie betäubt sich, um aus ihrem monotonen Alltag aus Universität, Rugbytraining und emotional abwesenden Eltern zu entfliehen, die sie nicht wirklich wahrnehmen. Beim Feiern lenkt sie sich ab, trifft Männer, lebt ihre Sexualität aus, versucht, an ihre Grenzen zu gehen und diese zu überschreiten. Inmitten einer phlegmatischen Umwelt, die nicht sieht, was mit ihr los ist, distanziert sie sich immer mehr. Ihre inneren Kämpfe trägt sie mit sich selbst aus. Als sie ihren Kommilitonen Javier kennenlernt, versucht sie eine Beziehung zu ihm aufzubauen. Doch María trägt ein Geheimnis in sich, das offensichtlich niemand sehen will. Ein Vorfall, dessen Folgen nicht sofort spürbar sind, bringt sie an den Rand eines Abgrunds.

Preise: Filmfestival Costa Rica CRFIC 2017 – Bester Zentralamerikanischer Film, Bester Costarikanischer Film

María José se distrae con fiestas y drogas para escapar de la monótona rutina de la universidad, de los entrenamientos de rugby y de sus ignorantes padres. Con Javier intenta construir una relación, pero ella arrastra consigo un secreto.