UNSER 68… IN FREIBURG UND PARIS

ROT LIEGT IN DER LUFT

LE FOND DE L'AIR EST ROUGE

Reihe: UNSER 68… IN FREIBURG UND PARIS
Regie: CHRIS MARKER
Frankreich 1977/1997 | 177 Min.
1977 zieht der Essayist und Dokumentarist Chris Marker (1921–2012) die Bilanz der politischen Linken: Castros Weg in Kuba, Studentenproteste in Deutschland und Frankreich, der Sieg des Vietcong in Vietnam, Guerilla-Kriege in Lateinamerika, die politische Eiszeit unter Breschnew in den Staaten des Warschauer Paktes, Gewerkschaftskämpfe in Frankreich. Wie bei allen Filmen Markers beruht die besondere Qualität auf der Verknüpfung von philosophischen und politischen Betrachtungen und auf der assoziativen Montage und der Reflexion des visuellen Materials aus Fotos, Dokumentarstücken, Fernsehbildern und eigenen Aufnahmen. 1977 entstand die erste Fassung des Films unter dem Titel „Rot ist die blaue Luft“, 1988 entstand eine neue Fassung unter dem Titel „Rot liegt in der Luft“; die letzte Änderung des Films nahm Chris Marker im Jahre 2008 vor. (Quelle: filmdienst)