Fernando Pérez - Filmische Hommage an Havanna

LETZTE TAGE IN HAVANNA

ÙLTIMOS DÍAS EN LA HABANA

Reihe: Fernando Pérez - Filmische Hommage an Havanna

Kuba 2016 | OmU | 93 Min.
Eine Liebeserklärung an die kubanische Hauptstadt und ihre Bewohner von einem der renommiertesten Regisseure der Karibikinsel.
Diego und Miguel leben in der malerischen Altstadt von Havanna. Komfort ist hier allerdings ein Fremdwort. Miguel arbeitet als Tellerwäscher und träumt von einem Visum für die USA. Liebevoll kümmert er sich um Diego, der sich trotz schwerer Krankheit seine unbändige Lebensfreude erhalten hat. Als sich Diegos Zustand verschlechtert, bringt seine temperamentvolle schwangere Nichte Yusi frischen Wind in die Zweier-WG. Zugleich trifft Miguels langersehntes Visum ein, und für alle stehen überraschende Entscheidungen an…
Bleiben oder Gehen? In Kuba eine zentrale Frage. Regisseur Fernando Pérez gehört zu denen, die sich fürs Bleiben entschieden haben. Seinen Filmen ist die Liebe zum eigenen Land und den Menschen anzumerken, gleichzeitig betrachtet er eine Gesellschaft im Stillstand, die täglich improvisieren muss.
Letzte Tage in Havanna lief bei der Berlinale 2017 und wurde als bester lateinamerikanischer Film beim Filmfestival Málaga ausgezeichnet.