Geister werden

GEISTER WERDEN

2 : ÄSTHETIK DES VIRTUELLEN – DIE GEDANKENPHOTOGRAPHIE DES TED SERIOS

Reihe: Geister werden
| Buch: Romeo Grünfelder
Teil 2 :
Aus Anlass des 10. Todesjahres von Ted Serios wird mit dem im Hamburger Textem Verlag neu erschienenen Fotoband Ted Serios, Serien an das "vielleicht best dokumentierte Medium der Parapsychologie überhaupt" (Steven Braude) erinnert.
Ted Serios behauptete, erinnerte Gedanken allein mittels psychischer Energie auf Sofortbild bannen zu können, was sich seither weder wissenschaftlich bestätigen noch widerlegen ließ. In umfangreichen Experimenten, die unter strengen Labor- und Kontrollbedingungen durchgeführt wurden, entstanden über 400 paranormale Polaroids mit diffusen Alltagsmotiven, wie sie überraschender nicht sein konnten. Der Fotoband umfasst bislang unveröffentlichte Polaroid-Serien aus den 1960er Jahren, die eine beispiellose Kontroverse zwischen Parapsychologen, Magiern und Photographen provozierten. Einige Séancen mit Ted Serios wurden zu wissenschaftlichen Zwecken auch auf 16mm Film und Video dokumentiert. Der Archivfilm von Rebecca Baron, Detour de force, entstanden 2014 in Koproduktion mit dem Österreichischen Filmmuseum, umfasst einen Zusammenschnitt der bislang der Öffentlichkeit unzugänglichen Filmdokumente. Auswahl und Moderation: Romeo Grünfelder