KLASSIK DER MODERNE - JAZZ IM FILM

UM MITTERNACHT

Round Midnight

Reihe: KLASSIK DER MODERNE - JAZZ IM FILM
Regie: Bertrand Tavernier | mit: Dexter Gordon, Francois Cluzet, Martin Scorcese, Philippe Noiret
USA/F 1986 | DF | 133 Min.
„Aus dem New Yorker Getto ist Dale Turner nach Paris geflohen. Im „Blue Note“ feiern ihn die Pariser Fans. Im Hotelzimmer aber leidet er höllische Qualen. Seine Aufpasserin, die hartherzige Lady Buttercup, hat ihm eine radikale Entziehungskur verordnet. Dale Turner aber ist am Blues erkrankt und kennt außer Schnaps kein Heilmittel. Auch der Zeichner Francis hat den Blues: Die Frau ist ihm durchgebrannt, die Tochter ist quengelig, die Wohnung zu eng, die Arbeit schlecht bezahlt…. Die Musiker spielen, als hätten sie eben erst den Bebop entdeckt, Tavernier filmt, als hätte er vor kurzem das Kino erfunden.“ (Claudius Seidel, Die Zeit) In dieser Hommage an den Jazz im Paris der 50er Jahre und der Geschichte einer besonderen Freundschaft ist Tavernier eine der wohl schönsten Synthesen aus Film und Musik gelungen: »Ein rundherum stimmiges Gesamtkunstwerk, an dem jeder der Darsteller und Musiker kongenial beteiligt ist.« (Fischers Film Almanach 1986.) Dexter Gordon wurde für seine Darstellung für den Oscar nominiert. Ging dann aber leer aus. Herbie Hancock dagegen konnte für "Round Midnight" einen Musik-Oscar in Empfang nehmen