Stummfilm mit Live-Musik

DER STUDENT VON PRAG

Reihe: Stummfilm mit Live-Musik
Regie: Stellan Rye | Buch: Stellan Rye, Hanns Heinz Ewers, Paul Wegener | mit: Paul Wegener, Grete Berge
In seiner Inzenierung des Unheimlichen gilt der Student von Prag als früher Gruselfilm. Mit dieser Aufführung beenden wir die kleine Stummfilmreihe mit frühen Beispielen aus Science Fiction, Fantasy und Horror und widmen uns in der neuen Spielzeit (Okt 17 / Juli 18) den frühen Krimis und Gangstergeschichten.

Prag 1820 Der Student Balduin verkauft sein Spiegelbild an den geheimnisvollen Wucherer Scapinelli. Fortan führt er ein Leben in Saus und Braus und erobert das Herz der Gräfin Margit. Als deren Verlobter, Baron Waldis-Schwarzenberg, davon erfährt, fordert er Balduin zum Duell. Balduin verspricht Margit und ihrem Vater, das Leben seines Gegners zu schonen, doch das Spiegelbild nimmt an seiner Statt am Duell teil und tötet den Baron. Balduins Freunde, auch Margit, wenden sich von ihm ab. In seiner Verzweiflung erschießt er sein Spiegelbild – doch auch Balduin sinkt, tödlich ins Herz getroffen, zu Boden. (Filmportal)